medizinisches Stoßwellengerät SWISS DOLORCLAST® Classic

EMS Electro Medical Systems SAArt.-Nr.: MTS-Classic EVO Blue

Preis:
Sonderpreis€18.500,00

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten*

Liebe Ärzte und Physiotherapeuten,

hier drei Gründe, welche das Stoßwellentherapiegerät besonders machen:

  • Über die freie Wahl von Frequenz, Impulsen und des Luftdrucks sind Fast-Track-Behandlungen mit dem Stoßwellentherapie Gerät möglich
  • Das Gerät ist das einzig zugelassene Gerät durch die FDA für die plantare Fasziopathie
  • Das SWISS DOLORCLAST® CLASSIC ist das erste Stoßwellentherapiegerät, welches seit 2001 für die Therapie von Triggerpunkten eingesetzt wird

Die Lösung für die Physiotherapie!

 

Technische Details:

Anwendungsbereich

 

für die Physiotherapie & Orthopädie z. B. bei Verkalkungen am Rücken, Schulter, Knie oder Hüfte

Hersteller

EMS - Electro Medical Systems SA

Konformität

Medizinprodukt gemäß Richtlinie 93/42/EWG

Technik

radiale ESWT über Druckluft betrieben mit externem Kompressor

Kontrollanzeige

LCD-Anzeige (inkl. Druck- und Frequenzregler)

Frequenzbereich

1 bis 20 Hz

Luftdruckbereich

1 bis 4 bar

Impulsspannweite

500 bis 9500

Energieleistung

Positive Energiedichte

Kavitation

Steigt bei erhöhter Frequenz an (bis 4 cm tief)

Handstücke

EVO Blue oder EVO Power+

Merkmale EVO Blue

 

Bis 0,18 mJ/mm² (15 mm)

Bis 0,28 mJ/mm² (15 mm focus)

Merkmale EVO Power+

 

Bis 0,4 mJ/mm² (15 mm)

Bis 0,55 mJ/mm² (15 mm focus)

Zahlung & Sicherheit

American Express Apple Pay Google Pay Klarna Maestro Mastercard PayPal Shop Pay SOFORT Visa

Neben den markierten Zahlungsmethoden haben Sie bei uns auch die Möglichkeit per Kauf auf Rechnung, Vorkasse, Mietkauf oder Leasing zu bezahlen. Ihre Zahlungsinformationen werden sicher verarbeitet. Wir speichern keine Kreditkartendaten und haben auch keinen Zugang zu Ihren Kreditkartendaten.

Stimme des Experten

Experte Sebastian

Sebastian:

"Das Classic besteht schon viele Jahre am Markt. Durch seine genaue Druckregulierung bis zu einem Arbeitsdruck von unter 1bar ist es besonders für Stoßwellenanwender spannend, die viel im Bereich der Hände arbeiten."